DataBank

A book: Das war Ayu’s erstes Photobook, was sie kurz nachdem beitreten von Avex Trax 1999 veröffentlich hat.

AOV – Acoustic Orchestra Version: Nicht auf allen Remix Alben sind auch Trance Remixe drauf, sondern es gibt auch zahlreiche Acoustic Orchestra Versionen. Diese werden natürlich mit klassichen Instrumenten eingespielt. Ayu’s Stimme wird dabei stark in den Vordergrund gebracht.

Ankh: Dabei handelt sich um ein Parfum, was durch Ayu’s Label MTLG auf den Markt gebracht wurde.

A Visual mix: Ein PS2 Game

BOSS: Dies ist schlicht ein kalter Kaffee aus der Dose, für den Ayu viele Jahre Werbung gemacht hat. Dazu gibt es auch diverse TV Spots mit einer lustigen Musik und einem eingängigen Jingle: „Boss I can’t live without you“

Chameleon: Ayu wird oft so genannt, weil sie so oft ihr Aussehen wechselt. Dafür ist sie bekannt.

CM: Ein Kürzel für Commercial. Dabei handelt sich um die vielen Werbespots die Ayu gedreht hat. Darunter grosse Firmen, wie Panasonic, KOSE, Tu-Ka und viele mehr.

CREA: Unter diesem Namen veröffentlich Ayu Songs, die sie komplet selbst produziert hat. Das heisst auch selbst komponiert. Ausserdem ist es ein Name einer iherer Hunde.

DAI: Steht für Dai Nagao. Er ist ein Mitglied der Gruppe Do As Infinity. Er hat viele Songs für Ayu komponiert.

Deji Deji Diary: Darunter versteht man die handgeschriebenen Seiten von Ayu, die monatlich in der ViVi erscheinen. Darin schreibt sie, was sie so alles erlebt und dokomentiert dieses auch mit Bildern. Ist immer sehr informativ.

Drizzly Records: Diese ist ein deutsches Label. Es hat in ganz Europa Remix Versionen einiger Songs von Ayu veröffentlicht.

Engrish: Es ist ein Ausdruck in Japan für englisch mit starkem Akzent. Ayu spricht nicht besonders gut englisch und dieser Ausdruck trifft in jeder Hinsicht auf sie zu.

Fashion Magazines: Dies sind Magazine, die meist monatlich erscheinen. Man kann Ayu in viele davon bewundern. Unter anderem in folgenden: ViVi, Popteen, CD Data, Sweet, Zappy, Cawaii und SCawaii.

Hamasaki Kurumi: Ayu nannte sie eine kurze Zeit so. Es war in der Zeit, wo sie noch modelte. Keiner weiß eigentlich genau warum sie das tat. Aber ihr richtiger Name ist Ayumi.

HEY! HEY! HEY!: Eine Musiksendung, die es in dieser Form in Deutschland nicht gibt. Moderiert wird das ganze von 2 Comedians (Matsumoto Hitoshi and Hamada Masatoshi). Ayu hatte dort im Laufe der Zeit viele Auftritte. In dieser Show müssen Stars auch manchmal ihr Können beweisen, wenn es darum geht z.B ein Auto richtig zu parken oder Farrad zu fahren. Ist immer sehr lustig. Die Moderatoren neigen auch dazu, ihre Gäste zu veräppeln oder ihnen auf den Kopf zu schlagen. Sie ist in Japan sehr beliebt und ist auch unter dem Namen HEYx3 bekannt. Ist halt kürzer.

Idol on stage: Ist eine Sendung, in der Idols auftreten und singen. Ayu hatte dort diverse Auftritte noch bevor sie zu Avex Trax kahm und sang Songs wie: ‚get out of my life‘, ‚rasberry dream‘, ‚Mizuiro no koi‘, ‚Hold on me‘, ‚Dance Dance Dance‘ and ‚heart de shoubu‘.

JT: Ein Erfrischungsgetränk für das Ayu geworben hat. Es ist sowas wie Wasser mit dem Geschmack von Pfirsich.

Kirin: Hier handelt sich um eine Firma die Sport-Getränke herstellt. Unter anderem warb Ayu für das Getränk Supli.

KOSE Visee: Eine Kosmetikfirma für die Ayu lange geworben hat. In den CM’s lief immer ein Song von Ayu im Hintergrund. Zuletzt war das Moments im Jahr 2004. Als mit dem Namen von Ayu geworben wurde, schossen die Gewinne der Firma in die Höhe.

Max Matsuura: Inhaber von Avex Trax und Producer von Ayu. Auch ist er sowas wie ein Vater für sie. Denn Ayu’s richtiger Vater verließ die Familie, als sie erst 2 Jahre alt war.

Morinaga: Eine Firma, die Süssigkeiten herstellt. Ayu hat schon für viele Produkte dieser Firma geworben. Das bekannteste sind wohl die Hi-chews. Vergleichbar mit Maoam nur viel besser. Die CM’s sind recht lustig.

MTRLG: Ayu’s eigenes Fashion Label. Geführt wird sehr trendige Mode und Accessories. Der erste Laden öffnete in „Tokyo’s Shibuya 109 departmental store“ im Jahre 2001. Inzwischen gibt es auch Mode für die Männer.

Music Station: Eine Musiksendung in der Ayu oft auftritt. Sie ist in Japan sehr beliebt und läuft schon seit über 10 Jahren sehr erfolgreich im japanischen TV.

Oricon: Die japansichen Charts.

Panasonic: Sollte man auch kennen. Recht bekannte Elektro Firma. Ayu wirbt schon eine ganze Weile für sie. Untere anderem für folgende Produkte:‚Lumix‘ + ‚D-snap‘ camera’s, ‚T [tau]‘ + ‚VIErA‘ TV’s ‚Dream‘ DVD players, ‚Dockin‘ style‘ Mini disc players, und CD players. Auch hier wird bei den CM’s Ayu’s Musik im Hintergrund vewendet.

PV: Abkürzung für Promotional Video. So nennen die Japaner ihre Musik Videos.

TEAMAYU: Ayu’s offizieller Fanclub.

Tomoya Nagase: Er war 7 Jahre lang bis 2007 Ayu’s Freund. Über eine neue Beziehung ist derzeit nichts bekannt.